SV Saar05 Hockey info@saar05-hockey.de

Wir machen unserem Namen alle Ehre… (leider)

Im letzten Spiel der Hinrunde gegen den Tabellenführer aus Koblenz haben wir unsere Namen Saar 05 etwas zu wörtlich genommen und mit 0:5 verloren. Am Wochenende vorher, gegen Kreuznach zu Hause, haben wir es nicht so gut hinbekommen und ein 1:5 abgeliefert. Wer aber nun glaubt, dass wir deshalb tieftraurig wären, sieht sich getäuscht. Wir haben gegen beide Mannschaften länger gegenhalten können, als noch in den Spielen zu Anfang der Saison. Wir haben durchaus Chancen generiert, aber echten eigenen Toren stand unsere immer noch sehr stark vorhandene Neigung den Ball mit Spieler ins gegnerische Tor zu tragen im Weg. Aber wir bessern uns. Insbesondere  haben wir immer mehr Spielanteile. Wenn wir das weiter ausbauen, werden wir – getreu dem Motto ,,solange wir den Ball haben, schießt der Gegner keine Tore” – bald in die Situation kommen die Spiele offener zu gestalten und bessere Ergebnisse erzielen. Für die Rückrunde haben wir uns fest vorgenommen, den einen oder anderen Punkt zurückzuholen!  Aber jetzt geht’s erst einmal in die Halle.

Ladung zur Mitgliederversammlung des SV Saar 05 Saarbrücken e.V. am 21.10.2019

Ladung zur

Ordentlichen Mitgliederversammlung des SV Saar 05 e.V.

am

21.10.2017 um 18:30 Uhr
im Clubheim (Stadion Kieselhumes)

Tagesordnung:

Read More

Auswärtsniederlage gegen Speyer

Im Gegensatz zu dem Spiel gegen Alzey, haben wir die ersten Minuten gegen Speyer gut überstanden. Speyer machte natürlich mehr Druck und hatte auch deutlich mehr Ballbesitz, aber die Defensive wirkte strukturierter und stabiler als in den Spielen vorher. Es konnten sogar Entlastungsangriffe gestartet werden und Speyer selbst etwas unter Druck gesetzt werden. Aber drei Ballverluste in Vorwärtsbewegung und schnelle und gut ausgeführte Konter von Speyer machten dann in wenigen Minuten klar, dass es schwierig werden würde hier etwas zu reißen. In den letzten 10 Minuten vor der Halbzeit kam dann auch noch die Einstellung zum Spiel abhanden, so dass unser Gegner sehr einfach seine Führung zur Halbzeit auf 6:0 ausweiten konnte. Mit verbesserter Einstellung und mehr Laufbereitschaft kamen wir in der zweiten Halbzeit immer besser ins Spiel und waren im letzten Viertel fast ein gleichwertiger Gegner. Die Tore aber machte leider nur Speyer. Allerdings nur zwei zum Endstand von 0:8.

Mit der richtigen Einstellung und etwas mehr Spiel- und Laufbereitschaft sollten wir in den letzten beiden Spielen gegen die schweren Gegner bessere Ergebnisse erzielen können.